Zum Inhalt

Zur Navigation

Dr. Ronald J. Sabitzer - MRT in Wien

Die Kernspintomographie ist eine relativ neue Methode der bildgebenden Medizin. Sie macht sich die physikalischen Eigenschaften der Wasserstoffatome in unserem Körper zu nutze. Deshalb wird sie auch Magnet-Resonanz-Tomographie (MRT) oder NMR genannt. MRT gehört in das Gebiet der Schnittbilddiagnostik. Von anderen Schnittbildmethoden wie Computertomographie und Sonographie unterscheidet sich die Kernspintomographie dadurch, dass nicht nur axiale Schnitte möglich sind, sondern auch Schnittbilder in beliebigen Achsen.

Die Kernspintomographie ist ein sehr teures Diagnoseverfahren. Die Patienten müssen relativ lange (20-40 Minuten) in einer engen Röhre verharren, ohne sich zu bewegen. Auch belasten laute Geräusche den Patienten. Menschen mit Platzangst können vor der Untersuchung ein Beruhigungsmittel verlangen.

Bildergalerie